Was ist bzw. fördert Motopädagogisches Reiten


Im emotionalen Bereich
• Abbau von Ängsten
• Aufnahme einer vertrauensvollen Beziehung zum Partner Pferd
• eigene Grenzen erfahren und akzeptieren
• Selbstvertrauen entwickeln
• Nähe zulassen


Im motorischen Bereich
• Weiterentwicklung der Koordination
• Kräftigung
• sensorische Stimulation und verbesserte Integration
• Balancestimulation
• Bewegungserfahrungen erweitern

 

Im sozialen Bereich
• Hilfe anbieten- Hilfe annehmen können
• akzeptiertes Gruppenmitglied sein
• das Pferd ist verlässlich, wenn seine Bedürfnisse akzeptiert werden
• Konflikte können zunehmend partnerschaftlich geklärt werden
• jeder ist ein bedeutsamer Teil der Gruppe

Im Bereich der Wahrnehmung
• Verbesserung der Orientierung im Raum
• Verbesserung der Auge-Hand Koordination
• Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung
• Verbesserung der Selbstwahrnehmung
• Verbesserung der Fremdwahrnemung

 

Diese besondere Art des Reitens wird in unserem Verein angeboten. Für weitere Informationen steht Ihnen Ulrike Kellermann gern zur Verfügung.