Erstes WBO-Turnier in Neuenwalde

 

Am 28. Juni veranstaltete der Reitsportverein Neuenwalde e.V. einen Reitturnier-Regionaltag nach der neuen Wettbewerbsordnung (WBO).

 

Rund 140 Nennungen gingen für diesen Turniertag ein. Reiter aus den Vereinen
RSV Neuenwalde, RV Flögeln, RFV Kührstedt, RV Elmlohe, Wurster RC, RV Spaden,
RV Rodenkirchen maßen sich in verschieden Wettbewerben.

 

Ausgeschrieben waren Reiter-, Dressur -und Springreiterwettbewerb und Springdressuren. Auch an der Longe unterwarfen sich junge Reiterinnen und Reiter dem Urteil der freundlichen Richter/innen Frau Alexandra Knabbe, Maihausen, Frau Nicole Müller, Osterholz und Herrn Klaus Scheele, Loxstedt. Neben einer Wertungsnote erhielt jeder Reiter einen persönlichen Kommentar und Tipps für die Zukunft.

 

Beim Führzügelwettbewerb konnten auch diejenigen, die noch nicht so lange hoch zu Ross unterwegs sind, mal zeigen, wie gut sie schon reiten können. Besonders viele Kinder und Jugendliche nahmen am Reiterquiz teil und beantworteten die teils schwierigen Fragen rund ums Pferd. Amüsant war auch der Funtrail. Hier mussten die Teilnehmenden zu Pferde Wasser transportieren, Slalom reiten, Eier balancieren und Bälle in Eimer werfen. Beim Wäsche aufhängen zeigte sich dabei auch, wer später zur Elite der Hausfrauen und -männer gehören wird. Für das leibliche Wohl der Reiter und der Zuschauer gab es Gegrilltes und mehr. Trotz des anfangs sehr feuchten Wetters hatten alle viel Spaß und manch ein Reiter gewann nass, aber glücklich seine erste Schleife.

 

Im Anschluss an die gelungene Veranstaltung bedankte sich Frau Knabbe beim RSV Neuenwalde für die hervorragende Organisation und dem nicht immer selbstverständlichen ehrenamtlichen Helfern, die alle Hand in Hand ihre Aufgaben erledigten. Der Erste Vorsitzende Heinz Jürgen Treutler bedankte sich beim Sanitätsdienst vom Roten Kreuz Schiffdorf und Herrn Wolfgang Sander für Ihre Einsatzbereitschaft bei der Veranstaltung. Auch dankte er allen Spendern und Helfern ohne deren Unterstützung solch ein Event nicht möglich wäre.