Vereinsringreiten des RSV Neuenwalde 2007


Das Vereinsringreiten des RSV Neuenwalde e.V. fand am 26.08.2007 auf der Reitanlage am Theesberg statt. In diesem Jahr gab es vier Abteilungen: Erwachsene, Jugendliche, Führzügel trab, Führzügel Schritt.

 

Den Auftakt gaben die Erwachsenen. Sie starteten pünktlich um 13.30 Uhr. Insgesamt kämpfen 17 Teilnehmer in dieser Abteilung um den Sieg. Nach den üblichen 12 Durchgängen fand ein Stechen zwischen Wilhelm Rüsch und Meike Handelmann, die beide 11 Ringe hatten, statt. Letztendlich konnte sich Wilhelm Rüsch durchsetzen und errang den Titel des Vereinsmeisters 2007. Zweite wurde Meike Handelmann und der dritte Platz ging an Anne Lilienthal-Treutler mit 9 Ringen.

 

In der nächsten Abteilung bemühten sich 19 Teilnehmer um den Vereinsmeistertitel. Klare Siegerin war Anna-Lena von Holten. Zweite wurde nach Umstechen mit 9 Ringen Jara Kellermann und den dritten Platz teilten sich Laura Dasenbrock und Rebecca Witt. Nach der Siegerehrung dieser Abteilung folgte eine besondere Darbietung der beiden Voltegiergruppen des RSV Neuenwalde e.V. Zusammen führten sie einige Pflichtübungen im Schritt und Galopp, sowie eine Kür vor. Die Vorstellung wurde von den Zuschauern mit großem Applaus gewürdigt. Besonderer Dank wurde der Autoreparaturwerkstatt Vogel vertreten durch Ernst und Helga Vogel, Neuenwalde ausgesprochen, denn bei diesem Auftritt konnte die Truppe zum ersten Mal mit ihren neuen Voltegieranzügen glänzen. Die neue Einkleidung konnte dank einer großzügigen Spende des Autohauses angeschafft werden. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!

 

Aber damit war die Veranstaltung noch nicht zu Ende, denn nun folgten die absoluten Publikumslieblinge, die Führzügelkinder. Hier strahlten nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die Zuschauer, die ihre Lieblinge begeistert anfeuerten. Beim Führzügelringreiten im Trab setzte sich Merle Helmke gegen 19 Teilnehmer durch. Im Schritt gewann Isea Wolters den Vereinsmeistertitel.

 

Im Anschluss an den Veranstaltungen mit Pferd wurden auch wieder Stimmen der Fahrradringreiter laut. Bernd Dasenbrock konnte seinen Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen. Im Umstechen setzte sich klar Heiko Schneider durch.

 

Insgesamt nahmen 47 Teilnehmer die Veranstaltung wahr. Der Reitsportverein freute sich über diese rege Teilnahme, sowie auch über die hohe Zuschauerzahl. Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch mal recht herzlich bei allen Helfern bedanken. Im Anschluss fand der alljährliche Vereinsgrillabend mit über 50 Teilnehmern statt. Dieser schöne Abend fand erst in den späten Nachtstunden einen schönen Ausklang.